Erlebnistag Wasserkraft


In den Naturpark Ammergauer Alpen führt die Wasserkraft-Exkursion 2019 mit renergie Allgäu. Am Samstag, 27. April lädt Vereinsgründer Richard Mair zum Besuch des Erlebnisbergs Steckenberg ein. Skilifte, Sommerrodelbahn und Alm werden dort ganzjährig vom eigenen Wasserkraftwerk mit Strom versorgt.

1997 hat ein privater Besitzer das Kleinwasserkraftwerk am am Rande des Steckenberg Erlebnisberges errichtet. Zwei Pelton-Turbinen, die zusammen eine maximale Leistung von 220 kW erzeugen können, werden durch Wasser aus zwei getrennten Druckleitungen betrieben. Eine Leitung stammt vom Altmuttermoos, die andere vom Speichersee im Kurztal. Die Stahlgussrohre befördern das Wasser direkt ins Turbinenhaus.

Zehn Jahre später baute der Privateigentümer ein weiteres, größeres oberschlächtiges Wasserrad mit einer maximalen Leistung von 10 kW. Das Wasser wird durch ein großes Steigrohr zugeführt und fließt nach der Energieerzeugung über den Unterammergauer Dorfbach in die Ammer. Die Wasserkraft am Steckenberg in Unterammergau liefert so – unterstützt von einem Holzvergaser und einem Batteriespeicher – genug Energie, um die Skilifte, die Sommerrodelbahn und die dazugehörige Alm mit Strom zu versorgen.

Die Wasserkraft-Exkursion nach Unterammergau startet am Samstag, 27. April um 10 Uhr an der renergie Allgäu Geschäftsstelle am Adenauerring 97 in Kempten. Zustiegsmöglichkeiten gibt es entlang der B12 bis Marktoberdorf und weiter an der B472 bis Schongau. Die Fahrtkosten betragen für Vereinsmitglieder 40 Euro. Anmeldung unter rm@renergie-allgaeu.de oder 0831-5262680-12